Klein & Kunst

Programm

Nachdem «unsere Linde» umfassend renoviert wurde, freuen wir uns, das Kulturangebot in der Tradition der «Lindenblüten» in neuem Glanz aufleben zu lassen. Von etablierten Bühnenkünstlerinnen und -künstlern bis hin zu aufregenden Newcomern bietet der vielseitige Lindenblüten-Veranstaltungskalender für jeden Geschmack ein passendes Programm.

Vor oder während den Veranstaltungen haben Sie die Möglichkeit, ein dreigängiges Kulturmenü für CHF 45.- zu geniessen. 

Reservieren Sie Ihren Tisch inklusive Kulturmenu direkt zusammen mit Ihrem Ticket. Seien Sie herzlich willkommen – wir freuen uns auf Sie!

Ihre Kulturkommission «Lindenblüten» und das gesamte «Lindenteam»

Lindenblüten

Im Sommer 2023 gründete die Stiftung Hotel Linde Heiden die Kulturkommission «Lindenblüten». Deren Mitglieder widmen sich nun mit grossem Engagement ehrenamtlich der Organisation vielfältiger kultureller Höhepunkte. Ganz im Sinne des Stiftungszwecks soll unser historischer Lindensaal nicht nur kulinarisch, sondern auch für kulturinteressierte Menschen ein bedeutender Treffpunkt bleiben. 

Mit viel Elan und grosser Freude setzen sich folgende Mitglieder in der Lindenblüten-Kulturkommission ein: Fabienne Duelli, Nicole Egli-Durrer, Urs-Peter Frey, Rolf Lichtenstern, Roger Schwarzenbach und Anita Stark. Bei Fragen oder Ideen zu unseren Veranstaltungen steht Ihnen der Stiftungspräsident Urs-Peter Frey persönlich zur Verfügung.

21. Juni 2024 - 20:00 Uhr

Sonnwende-Warmup zur Böög-Verbrennung

Am Freitag, 21. Juni, von 20 bis ca. 23.30 Uhr lädt Sie das «Linden-Team» herzlich in den historischen Lindensaal ein. Erleben Sie mit dem bekannten Trio «Appenzeller Echo» und zusammen mit den Gästen aus Zürich einen aussergewöhnlichen Abend in «unserer» Linde – freier Eintritt!

Geniessen Sie vor oder während des Tanzabends ein feines Essen im Restaurant und lassen Sie sich vom Service- und Küchenteam verwöhnen. Tischreservation empfohlen.

Tanzen Sie mit uns in die kürzeste Nacht des Jahres – wir freuen uns auf Sie!

22. Juni 2024 - 15:00 Uhr

Böögg-Verbrennung in Heiden

Da der Böögg am Sechseläuten-Montag, 15. April 2024, wegen starker Windböen nicht angezündet werden konnte, wird die Böögg-Verbrennung im Gastkanton Appenzell Ausserrhoden nachgeholt. Geplant ist ein einfaches Volksfest mit freundschaftlichen Begegnungen zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern von Appenzell Ausserrhoden und den zünftigen Gästen aus Zürich. Bei Musik, Gesang und Unterhaltung sowie Wurst und Brot soll das Sechseläuten 2024 mit dem Abbrennen des Bööggs in Heiden einen würdigen Abschluss finden.

28. bis 30. Juni 2024

Autobiografie Festival Heiden

Wir laden Sie herzlichst ein, am vierten Autobiografie Festival in Heiden teilzunehmen und spannenden Menschen und Ihren Lebensgeschichten zu begegnen.

Die Autor/innen lesen aus ihren autobiografischen Texten und erhalten ein Echo durch die Autorin Seraina Kobler und den Philosophen Georg Kohler.

 

21. September 2024 - 20:00 Uhr

Silent Disco

Waren Sie schon mal an einer Silent Disco? Das müssen Sie einmal erlebt haben. Der Raum ist von Stille erfüllt, und dennoch hören Sie Musik von «kulturschaden», «DJ Sven» und «DJ Starlight», die zum Tanzen einlädt. Was sich absurd anhört, ist ein Erlebnis, das man so schnell nicht mehr vergisst.

Die «Linde Heiden» als Teil der Schweizer Filmgeschichte

Die Göttliche Ordnung

 «Die Göttliche Ordnung» ist ein Schweizer Filmdrama, das von Petra Volpe geschrieben und inszeniert wurde. 

Der Film wurde von Februar bis April 2016 in verschiedenen Orten der Ostschweiz gedreht, darunter Trogen, Rehetobel, Gais, Herisau, Rheineck und Flawil. Einige Szenen wurden auch im historischen Saal der Linde Heiden gedreht, der mit einem markanten Arven-Täfer aus dem Montafon ausgestattet ist. Der Saal ist ein einzigartiger Raum, der eine lange Geschichte und viele bedeutsame Momente beherbergt. Wenn man ihn betritt, spürt man direkt die besondere Atmosphäre dieses Raumes.

Zimmer buchen
Tischreservierung